Willkommen

... auf der Produktionsplattform DOKUMENT-Kino, Berlin.



  Das Experiment eines reinen Dokumentarfilmkinos
ist nun bald 10 Jährchen her.

Es geht weiterhin um Töne und Bilder der Realität.

Unter dem Titel "Der Traum vom Finale" lief am 17.4.2016 abends im RBB die erste (30min) Singleauskopplung aus dem Fußballmaterial. Sportredaktion, weniger dokumentarisch, hier ein Trailer. Das lange Format folgt (hoffentlich!) 2017 zum Vereinsjubiläum.

2014 gab es Ausflüge zur Drittsenderechtsreihe "30 Minuten Deutschland", u.a. "Justice - Heimatfront". Als Nachhall davon lief im September 2015 eine neue Folge über Sorgerechtsunrecht auf RTL.

2013 wurde der Arte-Dokfilm "wir dienten deutschland" fertig.
Hier auf deutsch; die französische Fassung gibt es hier.

Im Juli 2016 entstand eine Videoreihe für eine klassische Flötistin.    Eine frische Konzertdoku (Brahms - 2016) aus Boulder / Colorado hier; die Referenz von 2013 (Rachmaninov) aus St. Petersburg ist
wie so vieles Andere  auf YouTube verfügbar.

Auch der mittlerweile 12 Jahre alte Film
"Amok in der Schule" schwirrt mitunter nachts durchs TV-Programm.
Der Verpassende muss auf YT nach den Filmtiteln suchen.

Unter "Vermietung" steht Aufnahmetechnik zur Leihe bereit.
Maximal kann eine Produktion mit der FS7, Ton, Stativ und Zubehör ausgestattet werden.

Infos über andere fertiggestellte Dokumentarfilme finden sich wenig überraschend unter "Filme".




Das DOKUMENT-Kino befand sich in der Rungestraße 20
(Berlin Mitte, nähe Bhf. Jannowitzbrücke) und zeigte
Donnerstag bis Montag um 18, 20 und 22 Uhr Dokumentarfilme.
Der Filmprojektor steht jetzt im Babylon Mitte.


Kontaktaufnahme zum Erfahrungsaustausch ist möglich unter

mail(at)dokument-kino.de